LAC

Frankenthal


13.12.2015

Bezirkshallenmeisterschaften Vorderpfalz in Ludwigshafen

 

Am Sonntag, den 13.12.2015 nahmen 5 Athleten des LAC Frankenthal an den Bezirkshallenmeisterschaften des Bezirks Vorderpfalz in Ludwigshafen teil.

 

In der Altergruppe M20 belegten die Zwillingsbrüder Thomas und Kevin Just über 60m in 7,66s und 7,70s die Plätze 4 und 5. Über die 200m Distanz änderte sich dann die Reihenfolge. Hier wurde Kevin Just in 24,29s zweiter vor seinem Bruder Thomas, der in 24,94s auf Platz vier kam.

 

In der Altersgruppe W14 wurde Natalie Tosic bei ihrem ersten Start über diese Distanz mit 8,76s vierte in Ihrer Klasse.

 

Das komplette Ergebnis des Tages finden Sie hier.


27.09.2015

LAC Jugend beim Schülersportfest in Heßheim

 

Am Sonntag, den 27.09.2015 nahmen 10 Jugendliche des LAC Frankenthal am Sportfest in Heßheim teil. Bei tollem Herbstwetter konnten auf der Anlage des ASV Heßheims zum letzten Mal in dieser Sommersaison die Spikes für den Wettkampf ausgepackt werden.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • M6: 1. Platz - Magnus Urban (370 Punkte)
  • W8: 4. Platz - Sofie Pfeufer (539)
  • W9: 1. Platz - Mia-Sophie Urban (774)
  • W9: 2. Platz - Laura Edelhäser (729)
  • W9: 7. Platz - Isabella Kühne (493)
  • M9: 2. Platz - Tarik Arslan (681)
  • M9: 3. Platz - Karim Abou-Rikab (484)
  • W11: 3. Platz - Magdalena Kühne (881)
  • M11: 1. Platz - Ridwan Abou-Rikab (829)
  • M11: 2. Platz - Moritz Pfeufer (539)

25.09.2015

"Sauberhaftes Fankenthal"

 

Auch der LAC Frankenthal hat sich an der Putzaktion "Sauberhaftes Frankenthal" des Eigen- und Wirtschaftsbetrieb Frankenthal beteiligt. So sammelten am Freitag den 25.09.2015 21 Jugendliche unter derAufsicht von 5 Betreuern im Bereich des Stadions eine Menge Müll ein.

Die Helfer nach getaner Arbeit


13.09.015

LAC Jugend beim Leichtathletik Sportfest desTV Dannstadt

 

Am Sonntag, den 13.09.2015 war die LAC Jugend beim Wettkampf des TV Dannstadt mit 5 Teilnehmern vertreten.


In der Altersklasse w3-5 konnte unsere jüngste Starterin Myrielle Urban erste Erfahrungen beim Schnupperwettkampf sammeln. Ihr Bruder Magnus Urban belegte in der Altersklasse U8-m6 Platz 3. Dominik Christ wurde 5. in der Altersklasse U10-m9. In der Altersklasse U12-w9 belegte Mia-Sophie Urban mit persönlichen Bestleistungen im Sprint über 50m (8,6s) und Weitsprung (3,54m) den sechsten Platz. Laura Edelhäuser wurde im starken 17 köpfigen Teilnehmerfeld 10.

 

Grund zum Jubeln gab es dann noch bei den Staffelläufen. Nach dem Motto "Dabeisein ist alles" gestartet, durften sich unsere Athleten der 4x50m Staffel über den 1. Platz in der Altersklasse U10-m freuen. Mit 37,2s liesen sie alle anderen Mannschaften hinter sich. Ergänzt durch die Startläuferin Sarah Bader (TV Lambsheim) konnten Laura Edelhäuser, Dominik Christ und Schlussläuferin Mia-Sophie Urban den Pokal bei der Siegerehrung in Empfang nehmen.


Insgesamt nahmen laut Veranstalter mehr als 100 Athleten bei den Wettkämpfen der U8, U10 und U12 am Nachmittag teil.

Ergebnisse TV Dannstadt
2015-dannstadt-ergebnisliste.pdf [68 Kb]
Download

25.07.2015

RHEINPFALZ berichtet über Jasmin Mattus

Am Samstag, den 25.07.2015 war ein Bericht über die LAC Sportlerin Jasmin Mattus in der Rheinfalz - Frankentaler Teil:

 

Geliebte Hürden

 

Gegenüber: Jasmin Mattus’ Talent für die Leichtathletik war schon früh zu erkennen. Inzwischen hat sich die Sportlerin vom LAC Frankenthal aufs Hürdenlaufen spezialisiert. Vor Kurzem ist die 18-Jährige in dieser Disziplin U20-Pfalzmeisterin über 100 Meter geworden. Bundestrainer Rüdiger Harksen wurde auf sie aufmerksam.

Foto: LAC-Frankenthal - 2014

Von Thorsten Eisenhofer 


Frankenthal.  Von klein auf hat Jasmin Mattus Leichtathletik-Titel gesammelt – von der Bezirks- bis zur Landesebene. Doch als sie vor ein paar Jahren das erste Mal im Training über „richtige Hürden“ laufen sollte – also die mit einer Höhe von 64 Zentimetern –, streikte ihr Kopf. Mehrmals lief die Frankenthalerin an das erste Hindernis heran, jedes Mal bremste sie davor ab und traute sich nicht, darüber zu springen. Die Angst, zu stolpern und zu stürzen war zu groß. Ihr erging es da wie vielen jungen Leichtathleten vor und nach ihr.

„Wenn man Angst hat, wird das nichts“, sagt Mattus heute. Sie lässt ihren Satz einige Sekunden nachwirken, lacht dann kurz auf. Es ist ein befreiendes Lachen, das klingt, als habe sie sich diese anfängliche Angst inzwischen verziehen. Denn mittlerweile ist Mattus eine richtig gute Hürdenläuferin geworden. Vor ein paar Wochen holte sie den Pfalzmeister-Titel über 100 Meter Hürden in ihrer Altersklasse U20.

Zum Hürdenlaufen, mit dem sie eigentlich nur begann, weil sie in einem Blockwettkampf Sprint/Sprung starten wollte, hat Mattus eine besondere Beziehung entwickelt. Sie möge diesen Sport einerseits ungemein, sagt sie – was sich auch daran bemerkbar macht, wie liebevoll sie darüber spricht. Andererseits sei es die einzige Leichtathletik-Disziplin, bei der sie vor den Rennen aufgeregt sei, meint Mattus. Die 18-Jährige spricht von einer gewissen Unsicherheit: „Da kann so viel passieren.“ Ein Strauchler oder eine stolpernde Konkurrentin, die einen mit zu Fall bringe, und schon sei das Rennen vorbei.

Bis vor zwei, drei Jahren gab es noch drei Disziplinen, die sie quasi gleichberechtigt nebeneinander ausübte: Hürden, Sprint und den Weitsprung, wo sie in jüngeren Jahren schon zwei Pfalzrekorde aufgestellt hatte. 2010 und 2011 wurde sie in allen drei Disziplinen Rheinland-Pfalz-Meisterin.

Die Fokussierung auf die Hürden – Weitsprung trainiert sie praktisch nicht mehr, ist aber trotzdem in diesem Jahr Pfalzmeisterin in der Altersklasse U20 geworden – sei ein schleichender Prozess gewesen, keine bewusste Entscheidung, erläutert Jasmin Mattus. „Es hat mir irgendwann einfach besser gefallen.“

Mittlerweile hat sie ihre Bestzeit bis auf 15,29 Sekunden gesteigert, die allerdings noch aus dem Vorjahr stammt. Zuletzt lief sie bei den Rheinland-Pfalz-Jugendmeisterschaften in 15,40 Sekunden auf den vierten Platz.

Ihr angestrebtes Ziel für dieses Jahr, eine Zeit von unter 15 Sekunden, verpasste sie. Denn der Wettkampf in Neuwied war ihr letztes Hürdenrennen für diese Saison.

Spannend ist die Frage, wie es im kommenden Jahr weitergeht. Zunächst einmal steht für die Schülerin des Frankenthaler Albert-Einstein-Gymnasiums das Abitur an, dann muss sie sich entscheiden, was sie danach machen will – und wo. „Irgendetwas mit Sport oder Kindern soll es werden“, meint Mattus. Ob Studium oder Ausbildung – einen genauen Plan habe sie noch nicht.

Das gelte auch für den Sport. Denn sie war dieses Jahr schon zweimal im Training bei Hürden-Bundestrainer Rüdiger Harksen in Mannheim, der sie unbedingt kennenlernen wollte. Auch der Wechsel von Frankenthal nach Mannheim sei eine Option. „Das muss halt alles mit Ausbildung oder Studium zusammenpassen“, betont Jasmin Mattus.

Die junge Frankenthalerin ist keine, die große Sprüche klopft. Keine, die Ziele herausposaunt, die unrealistisch klingen. Sie ist da eher die Ruhige und agiert defensiv. Wenn man nachbohrt und ihr Namen von Hürdenläuferinnen nennt, die in Mannheim eine positive Entwicklung genommen haben, sich im Nachwuchsbereich nationale Titel und die Teilnahme an internationalen Meisterschaften gesichert haben, dann gibt sie schon zu, dass sie sich gerne ähnlich verbessern will.

Aber mehr als das Ziel, einmal Süddeutsche Meisterin werden zu wollen, gibt sie trotzdem nicht preis. Mattus weiß eben: Nicht nur beim Hürdenrennen, auch im Sport allgemein kann so viel passieren. In den kommenden Jahren wird sich zeigen, ob Mattus noch einen Entwicklungssprung machen und auf nationaler Ebene vorne mitlaufen kann.
 
 
Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 170, Samstag, den 25. Juli 2015, Seite 18


09.07.2015

Abendsportfest in Limburgerhof

 

Am Donnerstag, den 09. Juli 2015 nahmen vier Athleten des LAC Frankenthal am Läuferabend der TG 04 Limburgerhof teil.

 

In der Jugend W15 (Jahrgang 2000) starteten über die 100 Meter Natalie Tosic und Emily May. Beide konnten dabei Ihre persönlichen Bestzeiten verbessern. Natalie Tosic lief mit 13,65s auf Platz 2. Emily May mit 14,36s auf Platz 3.

 

Bei der männlichen Jugend U20 (Jahrgang 1997) starteten die Just Zwillinge über die 100m und 200m Strecke. Kevin Just gewann mit 12,04s die 100m und mit 23,95s (persönliche Bestleistung) die 200m jewails vor seinem Bruder Thomas Just, der eine Zeit von 12,11s (100m)  und 24,30s (200m) erzielte.

 

Zur Ergebnisliste der TG Limburgerhof


28.06.2015

LAC Jugend auch in Gerolsheim am Start

 

Bereits eine Woche nach dem Wettkampf in Heuchelheim nahm die LAC Jugend am Sonntag, den 28.06.2015  mit sieben Teilnehmern am Schülersportfest des TUS Gerolsheim teil.

Als jüngste Starterin war Sofie Pfeufer in der Altersklasse w8 am Start. Mit 544 Punkten wurde sie 3. . Im Feld der w9 wurde Mia-Sophie Urban (840 Punkte) 2., Isabell Ehlert (416 Punkte) belegte Platz 8. Die gleiche Altersklasse bei den Jungen (m9) gewann Tarik Arslan (770 Punkte). Dominik Christ (655 Punkte) wurde 3., Darius Shojaei Berjoei (555 Punkte) 6. . Ältester LAC Starter war Moritz Pfeufer, der in der Klasse m11 mit 632 Punkten gewann.


27.06.2015

Jürgen Baumgärtner bei Senioren-Pfalzmeisterschaften erfolgreich

 

Jürgen Baumgärtner vom LAC Frankenthal hat am Samstag erfolgreich bei den Senioren-Pfalzmeisterschaften im Rahmen des 37. Seniorensportfest in Edenkoben teilgenommen. In seiner Altersklasse M55 wurde er auf 100-Meter in guten 13,50 Sekunden zweiter. Dies berechtigt Ihn zu der Teilnahme an den deutschen Seniorenmeisterschaften am 11./12. Juli in Zittau.


23.06.2015

„Familiäres Miteinander“, Leichtathletik: Beim 31. Sportfest des ATB Heuchelheim feuern Eltern und Großeltern den Nachwuchs an


Von Maximilian Kistner

 

Heuchelheim. 123 Athleten aus 14 Vereinen haben sich am Sonntag beim 31. Sportfest des ATB Heuchelheim gemessen. Aber auch Spaß wollten sie haben. Und der kam bei der Veranstaltung nicht zu kurz.
Neben Dreikämpfen in vielen Altersklassen, bei denen etliche Frankenthaler auf den vorderen Plätzen landeten, gab es auch einen freiwilligen 800-Meter-Lauf. „Auf die Plätze, fertig, los!“, schallte es über die Anlage des ATB Heuchelheim, wo sich rund 300 Menschen versammelt hatten.Schnell war zu sehen, dass nicht nur die jungen Athleten bei ihrem Dreikampf (Sprint, Weitwurf, Weitsprung) Spaß hatten. Sondern auch alle Familienmitglieder, die den Leichtathletik-Nachwuchs begleiteten und kräftig anfeuerten. Die Meteorologen, die Regen vorhergesagt hatten, konnten die stolzen Eltern und Großeltern nicht abhalten.

Sie jubelten ihren Lieblingen zu, feuerten sie stimmgewaltig an. „Schneller, schneller, schneller! Du schaffst das!“, schallte es häufig über den Platz. Klar, dass die Nachwuchsathleten da alles gaben.

Aber auch die älteren Generationen waren in Heuchelheim am Start. Die Altersklasse der Senioren trat im Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen an. Ältester Teilnehmer war Lothar Fischer, der in der Klasse M 75 am Start war. Außer den Sportlern des Gastgebers waren auch viele Frankenthaler gekommen, um die „Tradition fortzusetzen und auch in diesem Jahr wieder am Start zu sein“, wie Birgitt Ziegler, Vorsitzende des LAC Frankenthal, freudig berichtete. 13 Leichtathleten der Jahrgänge 2003 bis 2009 vertraten am Sonntag die Farben des LAC Frankenthal.

Mia und Magnus Urban, zum Beispiel. Sie waren zwei der glücklichen Gewinner ihrer Altersklasse W Ü9 und M Ü6. Beide setzten sich souverän in den Dreikampf-Disziplinen durch und gelangten so auf den ersten Platz. Trotz großer Konkurrenz und tollen Leistungen aller Teilnehmer gebe es keinerlei Leistungsdruck, erklärte Marc Urban, Vater der beiden und Helfer beim LAC. Schließlich nähmen die Kinder freiwillig teil, sollen Spaß haben und auch ohne jeglichen Druck ihr Bestes geben wollen. Viel wichtiger sei das Fokussieren auf die eigene Leistung und das „Messen mit sich selbst“, der Erfolg käme da von ganz alleine.

[...]

Abseits der einzelnen Stationen hatten ebenfalls alle mächtig Spaß: Die Mädchen spielten gemeinsam auf dem Spielplatz, turnten an den Reck-Stangen. Und die Jungen überredeten ihre Väter zu einem kleinen Fußballspiel zwischendurch. Auch ein Regenschauer konnte da niemandem die gute Laune verderben.

 

Podestplatzierungen im Dreikampf [...]

LAC Frankenthal:

  • Mia Urban (W Ü9): 1.
  • Amelie Edelhäuser, (W Ü12) 2.
  • Magnus Urban (M Ü6): 1.
  • Moritz Stölzle (M Ü6): 2
  • Tarik Arslan (M Ü9): 3.
  • Pascal Krämer (M Ü11): 2.

Quelle:   Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 142, Dienstag, den 23. Juni 2015, Seite     18


21.06.2015

Schülersportfest des ATB Heuchelheim

 

Am 21.06.2015 nahm der LAC Frankenthal mit 13 Jugendlichen am Schülersportfest des ATB Heuchelheim teil. Ausgetragen wurde ein klassischer Dreikampf bestehend aus Sprung, Sprint und Wurf.


Die jüngsten Starter im Feld waren Magnus Urban (258Punkte) und Moritz Stölzle (62), die in der Gruppe M6(Jahrgang2006) den ersten und zweiten Platz belegten. Bei den Mädchen W8(2008) belegte Sofie Pfeufer mit 508 Punkten den 14. Platz, bei den Jungen M8(2008) wurde Tim Stölzle mit 370 Punkten 6. Die Altersgruppe W9(2006) gewann Mia-Sophie Urban (891), Laura Edelhäuser(752) wurde 6. Bei den Jungen M9 wurde Tarik Arslan (710) 3. , Jonas Edelhäuser (616) 4.  und Dominik Christ (612) 5. Pasqual Krämer (713) und Moritz Pfeufer (553) belegten in der Klasse M11(2004) die Plätze 2 und 7. Als älteste Starter des LAC Frankenthal belegten die Zwillinge Ameli Edelhäuser (1018) und Aurelia Edelhäuser (956) die Plätze 2 und 4 in der Klasse W12 (2003).

 

Bei den anschließenden 800m Lauf starteten Laura Edelhäuser und Mia-Sophie Urban (W9), Tarik Arslan und Dominik Christ (M9) sowie Amelie Edelhäuser (W12).


04.06.2015

Schülersportfest des TSV Iggelheim

 

Am 04.06.2015 nahmen trotz des Frankenthaler Strohhutfests und großer Hitze drei Jugendliche des LAC Frankenthal am 30. Nationalen Schüler- und Jugendsportfest des TSV Iggelheim teil. Sofie Pfeufer, Magnus Urban (beide U10) und Moritz Pfeufer (U12) konnten bei hochsommerlichen Temperaturen Ihre persönlichen Leistungen bestätigen und weitere Wettkampferfahrung sammeln.

v.l.: Magnus Urban, Sofie Pfeufer und Moritz Pfeufer


30.05.2015
Jasmin Mattus Doppelmeisterin
 
Bei den Pfalzmeisterschaften U20/U16 der Leichtathleten am Wochenende in Zweibrücken konnte sich der LAC Frankenthal über zwei Pfalzmeistertitel durch Aushängeschild Jasmin Mattus freuen.
 
Die 17-jährige Jasmin Mattus wurde in der Altersklasse U20 Pfalzmeisterin über 100 Meter Hürden und im Weitsprung.Ganz überlegen siegte sie über die Hürdendistanz und blieb in 15,70 Sekunden als einzige der Teilnehmerinnen unter 16 Sekunden. Bis zuletzt spannend verlief der Weitsprungwettbewerb in einem großen, leistungsstarken Teilnehmerfeld. Nach einer guten Serie mit Sprüngen weit über die 5-Meter Marke konnte Mattus im letzten der 6 Versuche die Konkurrenz schlagen und siegte mit einer neuen persönlichen Bestleistung  von 5,53 Meter.
 
Pech hatte die 4x100 Meter Staffel in der Altersklasse W15. Erstmals am Start bei einer Pfalzmeisterschaft zeigten die erst 13-jährigen Schülerinnen Jessica Sokolowsky, Natalie Tosic, Luisa Mitte und Emily May eine starke läuferische Leistung. Beim letzten Wechsel an dritter Stelle liegend, konnte das Staffelholz wegen eines Wechselfehlers nicht an die Schlussläuferin übergeben werden und so erreichte die Staffel nicht das Ziel. 
 
Die 17-jährigen Sprinter Kevin und Thomas Just gingen durch eine Erkältung geschwächt über 200 Meter bei der U20 an den Start, wo sie in 24,20 Sekunden (5. Platz) und 24,50 Sekunden (9. Platz) etwas unter den Erwartungen blieben. 
v.l. : Natalie Tosic, Emily May, Jessica Sokolowsky, Luisa Mitte

12.+26.05.2015

Erfolgreiche Teilnahme beim Kleinniedesheimer Double

 

Am 12. und 26.05.2015 fand in Kleinniedesheim zum 10. Mal das Kleinniedesheimer Double des TV Kleinniedesheim statt. Gewertet wird hierbei die Addition der Wettkampfergebnisse der beiden Tage als Einzeldisziplinen.

 

Auch dieses Jahr konnten wieder Athleten des LAC Frankenthals eine ganze Reihe an Prodestplatzierungen  erreichen. Insbesondere bei den Schülerinnen A (Jahrgang 2000/2001) sowie im Bereich Schüler/-innen D (2006-2009) war der LAC teilnehmermäßig und auch leistungstechnisch gut vertreten.

 

In den 32 Wettkampfentscheidungen (Wurfball/Kugelstoßen, 50/75/100m, TV-Runde und Weitsprung - jewails in 4 Altersklassen- je m/w) konnten die folgenden Prodestplatzierungen durch LAC-Vertreter belegt werden:

  • 7 mal der erste Platz,
  • 9 mal der zweite Platz und
  • 7 mal der dritte Platz

 

Erfolgreiche LAC Teilnehmer waren:

  • Natalie Tosic (Schülerinnen A): 1. Platz - Kugelstoßen; 1. Platz - 100m; 1. Platz - TV-Runde; 2. Platz - Weitsprung
  • Alina Azahaf (Schülerinnen A): 2. Platz - Kugelstoßen;
  • Emily May (Schülerinnen A): 2. Platz - 100m; 2. Platz - TV-Runde; 3. Platz - Weitsprung
  • Jessica Sokolovski (Schülerinnen A): 3. Platz - 100m; 1. Platz - Weitsprung
  • Luisa Mitte (Schülerinnen A): 3. Platz - TV Runde
  • Mia-Sophie Urban (Schülerinnen D): 2. Platz - 50m; 2. Platz - TV Runde; 1. Platz - Weitsprung
  • Laura Edelhäuser (Schülerinnen D): 2. Platz - Weitsprung
  • Pascal Krämer (Schüler C:) 3. Platz - Wurfball; 2. Platz - 50m; 2. Platz - Weitsprung
  • Tarik Arslan (Schüler D): 3. Platz - 50m; 3. Platz - TV-Runde; 1. Platz - Weitsprung
  • Jonas Edelhäuser (Schüler D): 1. Platz - TV-Runde; 3. Platz - Weitsprung

Die komplette Ergebnisliste finden Sie hier:

Ergebnisse Kleinniedesheimer Double 2015
2015-double_ergebnisse.pdf [167 Kb]
Download

09.05.2015

Jasmin Mattus Pfalzmeisterin über 100m Hürden

Bei den Pfalzmeisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18 am Wochenende im Waldstadion Eisenberg sicherte sich die 17-jährige Jasmin Mattus vom LAC Frankenthal überlegen die Pfalzmeisterschaft über 100 Meter Hürden der Frauen. Eine Altersklasse höher startend verwies Mattus in 16,07 Sekunden ihre Konkurrentinnen Salome Schlemmer (17,59 Sek.) vom LAZ Zweibrücken und Nathalie Schadt (19,26 Sek.) vom LCO Edenkoben auf die Plätze zwei und drei. Zum ersten Mal bei einer Pfalzmeisterschaft am Start konnte sich der 16-jährige Marco Graf zwar nicht für den Endlauf der U18 über 100 Meter qualifizieren, lief aber in 12,50 Sekunden persönliche Bestzeit. 


05.05.2015

Ostertrainingslager in Wyk auf Föhr

 

Vom 03. bis 11. April 2015 fuhren die LAC Sportlerinnen und Sportler ins Trainingslager nach Wyk auf der Insel Föhr. Bei guten äußeren Bedingungen konnten sich die Athleten ideal auf die bevorstehende Freiluftsaison vorbereiten.

Mit dabei waren: Kevin u. Thomas Just, Johannes Köhnlein, Georg Willer, Marco Graf, Dany u. Jonas Weitsch, Jonas Wanner, Julian Röder, Emily May, Jessica Sokolowsky, Luisa Mitte, Jessica Keller, Vera Glowania, Jasmin Mattus,

Sonja Lober, Violetta Krasniqi, Franziska Fiege und die Betreuer Dino, Birgitt und Wolfgang Ziegler.

Ein Dank geht auch hier nochmals an unsere Sponsoren ohne deren Unterstützung die Durchführung nicht möglich gewesen wäre.


25.04.2015

 

Bericht von den LVP- Bezirk-Vorderpfalz Einzelmeisterschaften der Leichtathleten in Ludwigshafen

 

Bei den Bezirk- Einzelmeisterschaften der Leichtathleten am Wochenende im Ludwigshafener Südwest-Stadion konnte sich das Team des LAC Frankenthal über drei Bezirk-Meistertitel und weitere gute Platzierungen freuen.

 

In der Altersgruppe U 20 siegte Jasmin Mattus im Weitsprung mit 5,33 Meter. Der 17-jährige U20-Sprinter Thomas Just siegte über 100 Meter in 11,98 Sekunden vor seinem Zwillingsbruder Kevin, der einen schlechten Start erwischte und als Dritter in 12,06 Sekunden etwas unter den Erwartungen blieb. Nach langer Wettkampfpause ging Violetta Krasniqi über 200 Meter der U 20 an den Start und siegte in 30,07 Sekunden.

 

Positiv überraschte bei der M 15 Georg Willer, der erstmals bei einem Wettkampf an den Start ging und im Weitsprung mit 4,60 Meter Silber gewann und über 100 Meter in 13,46 Sekunden Platz drei belegte.

 

In der Altersgruppe M14 wurde Jonas Wanner bei seinem ersten 100m-Lauf in 15,07 Sekunden Vierter. Auch Emily May musste nach den neuen Wettkampfbestimmungen der W 14 über 100 Meter starten, wo sie in 14,55 Sekunden Platz drei belegte. Hier wurde Luisa Mitte in 15,32 Sekunden Neunte. Mit 4,42 Meter sprang Emily May eine neue Bestleistung im Weitsprung und landete im starken Springerinnenfeld auf Platz fünf.

 

Bei der W 12 wurde die vielseitige Jessica Keller im Kugelstoßen mit 5,89 Meter Zweite, sprang im Weitsprung mit neuer Bestleistung von 3,99 Meter auf Platz vier und lief die 75 Meter als Siebte in 11,83 Sekunden.

 

 

Die komplette Ergebnisliste des LVPs als PDF:

150425_bezirkseinzelmeisterschaften_vorderpfalz_ergebnisse.pdf [207 Kb]
Download

24.04.2015

 

LAC beim Deutschen Sportabzeichen 2014 erfolgreich

 

Neben dem Leistungssport ist der LAC Frankenthal auch im Breitensport aktiv.  Im vergangenen Jahr legen 41 Mitglieder das Deutsche Sportabzeichen ab.

 

Beim Sportabzeichenwettbewerb der Stadt Frankenthal erreichte der LAC Frankenthal dadurch mit einer Quote von 46,59% den ersten Platz und erhielt dafür bei der Verleihung der Sportabzeichen im Dathenushaus von Herrn Oberbürgermeister Wieder den Hauptpreis von 500€. Die Familie Edelhäuser durfte sich durch die erfolgreiche Teilnahme im Bereich des Familiensportabzeichen über Freikarten für das Strandbad freuen.

 

Aber nicht nur auf Stadtebene schnitt der LAC Frankenthal erfolgreich ab. Auch beim Vereinswettbewerb des Sportbund Pfalz konnte der LAC mit seinen 41 Sportabzeichen die Kategorie der Vereine bis 400 Mitglieder gewinnen. Hierfür erhielt der LAC bei einer Feierstunde des Sportbundes Pfalz in Neustadt- Mußbach vom Präsidenten Dieter Noppenberger einen Wanderpokal und einen Gutschein über 200 Euro. Sportabzeichenfamilie des Jahres 2014 wurde auch hier die Familie Edelhäuser, die gemeinsam mit Mutter Ulrike, Vater Martin und den Kindern Amelie, Aurelia, Laura und Jonas das Sportabzeichen ablegten und besonders vom Präsidenten geehrt wurden.

Ehrung des Sportbund Pfalz für den Gewinn des Vereinswettbewerb des Deutschen Sportabzeichens 2014 in der Pfalz, Urkunde sowie der entsprechende Wanderpokal

Ehrenurkunde für die Sportabzeichenfamilie
des Jahres 2014

Sportabzeichen 2014

Oberbürgermeister Theo Wieder übergibt die Urkunde der Stadt Frankenthal an die LAC Vorsitzende Birgitt Ziegler


23.04.2015

 

LAC Jugend startet mit neuen Trikots in die Freiluftsaison

Neu Eingekleidet in den Vereinsfarben gelb und schwarz startet die LAC-Jugend in die neue Freiluftsaison.

 

Nachdem die LAC-Spitzensportler bereits in der Hallensaison mit neuen Trikots zu den Meisterschaftswettkämpfen angetreten waren sind nun auch die T-Shirts der Jugend für die Sportfeste der Freiluftsaison fertig geworden.

 

An dieser Stelle auch noch einmal der Dank an die Stadtwerke Frankenthal für das Sponsoring der Jugend-Trikots.


11.02.2015

Mattus läuft Bestzeit über hohe Hürden

Die Frankenthaler Leichtathletin Jasmin Mattus hat die Süddeutschen Meisterschaften am Wochenende in Karlsruhe mit einer neuen persönlichen Bestzeit über die 60 Meter Hürden beendet: 9,14 Sekunden. „Ich bin zufrieden, habe aber noch Potenzial“, sagte die Starterin des LAC Frankenthal. Seit Jahresbeginn tritt sie in der Altersklasse U 20 an. Da es für diese in Karlsruhe aber kein Hürdenteilnehmerfeld gab, meldete Mattus bei den Frauen. Einen Platz in einem der beiden Endläufe verpasste sie knapp, insgesamt belegte sie Rang 17. „Ich wäre die erste Endlauf-Nachrückerin gewesen.“ Mattus muss sich umstellen, da nun in der U 20 und bei den Frauen über höhere Hürden gelaufen wird als bei der U 18. Bisher sei sie mit der Umstellung zufrieden, denn bei der Pfalz- und Rheinland-Pfalz-Meisterschaft gewann Mattus den Titel. „Für mich war es in Karlsruhe wie ein Trainingseinheit, um Praxis über die höheren Hürden zusammeln“, sagte Mattus. Daher sei die neue persönliche Bestzeit ein Schritt in die richtige Richtung. (ax)

 

Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 35, Mittwoch, den 11. Februar 2015, Seite 18


20.01.2015

Silber und Bronze


Leichtathletik: Jasmin Mattus wieder vorne dabei


Ludwigshafen. Bei den Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften am Sonntag in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle konnte sich das kleine Team des LAC Frankenthal über zwei Medaillen freuen.
Silber holte die 17-jährige Jasmin Mattus in der Altersklasse U 20 über die 60 Meter Hürden in 9,22 Sekunden. Nachdem Mattus vor einer Woche Pfalzmeisterin in ihrer Spezialdisziplin geworden war, musste sie sich diesmal nur der ein Jahr älteren Koblenzerin Victoria Müller geschlagen geben, die ausgezeichnete 8,67 Sekunden lief. Im Weitsprung übertraf Jasmin Mattus in allen Versuchen die Fünf-Meter-Marke und sicherte sich mit 5,28 Metern die Bronzemedaille hinter der Mainzerin Isabelle Rausch (5,43 Meter). In diesem Wettbewerb siegte mit überragenden 6,12 Metern die Koblenzerin Celina Leffler. Sie ist die U-18-Weltmeisterin des Jahres 2013 im Siebenkampf.

Die 17-jährigen 200-Meter-Sprinter Kevin und Thomas Just hatten es, wie auch die übrigen Pfälzer Starter, gegen die Übermacht aus dem Rheinland sehr schwer. Kevin Just lief als Sieger seines U-20-Zeitlaufs 24,22 Sekunden, Thomas Just als Zweiter seines Zeitlaufs 24,48 Sekunden. Sie wurden mit Blick auf die Pfälzer Teilnehmer Vierter und Fünfter. (rhp)

 

Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 16, Dienstag, den 20. Januar 2015, Seite 15

 

 

Die vollständige Ergebnislisten finden Sie unter folgenden externen Links:

Ergebnisliste Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften vom 17.01.2015

Ergebnisliste Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften vom 18.01.2015


14.01.2015

Höhere Hürden sind kein Problem


Leichtathletik: LAC-Talent Jasmin Mattus sichert sich zwei Pfalzmeistertitel in der Altersklasse U 20


Ludwigshafen. Bei den Hallen-Pfalzmeisterschaften am Wochenende in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle konnte sich das Team des LAC Frankenthal über zwei Pfalzmeistertitel durch Aushängeschild Jasmin Mattus und einige gute Platzierungen freuen.
Die 17-jährige Jasmin Mattus wurde Meisterin über die 60 Meter Hürden und im Weitsprung. Ganz überlegen siegte sie bei der U 20 über die Hürdendistanz in 9,18 Sekunden vor der Zweitplatzierten, die 11,49 Sekunden benötigte. Die Siegerzeit ist umso höher einzustufen, da Mattus in dieser Altersklasse über die höheren Frauenhürden (0,84 Meter) laufen muss. Auch im Weitsprung zeigte sie sich gegenüber den Bezirksmeisterschaften deutlich verbessert und übertraf mit ihrer Siegesweite von 5,44 Metern als einzige der Teilnehmerinnen die Fünf-Meter-Marke.

Auch die 17-jährigen 200-Metersprinter Thomas und Kevin Just konnten sich gut platzieren. Ebenso wie Jasmin Mattus mussten sie sich in der neuen Altersklasse U 20 gegen bis zu zwei Jahre ältere Athleten behaupten. Im letzten Jahr bei den Pfalzmeisterschaften noch Achter und Zehnter über 200 Meter, sicherte sich Kevin Just als Erster des dritten Zeitlaufes in 24,22 Sekunden im Gesamtklassement die Bronzemedaille. Thomas Just wurde in 24,77 Sekunden Vierter im leistungsstarken Teilnehmerfeld. Über 60 Meter testeten die beiden Sprinter ihre Schnelligkeit. Hier war Thomas Just als Zweiter des zweiten Vorlaufes in 7,57 Sekunden etwas schneller als sein Bruder Kevin, der im dritten Vorlauf als Zweiter 7,66 Sekunden lief.

Weitere gute Platzierungen gab es bei der M 14, wo der 13-jährige Jonas Wanner in 2:58,16 Minuten Platz vier belegte. Erstmals über 200 Meter am Start war bei der U 18 der 15-jährige Marco Graf, der in 25,35 Sekunden gefiel und Sechster wurde. (rhp)

 

Quelle:  Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 11, Mittwoch, den 14. Januar 2015,  Seite 18

Foto: LAC-Frankenthal: Jasmin Mattus umrahmt von Kevin und Thomas Just