LAC

Frankenthal


Informationen aus dem Jahr 2014


17.12.2014

Mattus feiert Doppelerfolg

 

Bei den Hallen-Bezirks-Meisterschaften am Wochenende in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle konnte sich das Team des LAC Frankenthal über zwei Titel und weitere gute Platzierungen freuen. Jasmin Mattus verteidigte in der Altersklasse U 18 ihren 60-Meter-Hürdentitel des Vorjahres und siegte in 9,29 Sekunden. Auch im Weitsprung sicherte sie sich mit 4,95 Metern den ersten Platz. Die Sprinter Kevin und Thomas Just gingen in der U 18 über 60 und 200 Meter an den Start. Thomas Just lief als Fünfter über 60 Meter in einem starken Teilnehmerfeld in 7,66 Sekunden eine neue Bestzeit. Das gelang auch seinem Bruder Kevin, der in 7,71 Sekunden Siebter wurde. Johannes Köhnlein wurde in diesem Wettkampf in 8,07 Sekunden Zwölfter. Über 200 Meter platzierte sich Kevin Just in 24,42 Sekunden auf Rang vier. Thomas Just blieb hier als Siebter in 24,90 Sekunden etwas unter seinen Möglichkeiten. Bei der W 14 wurde Vera Glowania in 9,10 Sekunden Fünfte. Luisa Mitte, W 13, wurde über 60 Meter in 9,53 Sekunden Zehnte. Der 13-jährige Jonas Wanner belegte über 800 Meter mit neuer persönlicher Bestzeit (2:55,82 Minuten) Rang drei. Über 60 Meter wurde er in 9,57 Sekunden Siebter. (rhp)

 

Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 292, Mittwoch, den 17. Dezember 2014, Seite 19

Kevin Just

Thomas Just


18.10.2014

Saisonabschlußgrillen
 

Am 18.10.2014 hatte der LAC seine Mitglieder zum Saisonabschluß ins Ostpark-Stadion nach Frankenthal eingeladen. Dank des tollen Wetters fühlte es sich eher nach Sommerfest, denn nach Saisonabschluß an.

Die erste Vorsitzende Frau Birgitt Ziegler blickte in einem kurzen Rückblick auf die Gründung des Vereins vor 25 Jahren zurück, bevor Sie die erfolgreiche Saison 2014 noch einmal zusammenfasste und neben den Sportlern insbesondere auch den Trainern, Helfern und Eltern für Ihre Mithilfe dankte. In Form der Präsentation der neuen Trikots gab es bereits einen Ausblick für das neue Jahr.

Für die Stadt Frankenthal überbrachte Frau Monica Umstadt (Leiterin des Bereichs Schulen, Kultur und Sport) die besten Glückwünsche zum 25-jährigen Vereinsjubiläum.

Im Anschluß konnten die Athleten zeigen was Sie im Laufe des Jahres gelernt haben und einen Trainingsparkur absolvieren. Ebenso wurden noch fehlende Leistungen für das Sportabzeichen abgenommen, bevor das Fest in gemütlicher Runde bei Grillgut sowie Cafe und Kuchen seinen Ausklang fand.


26.09.2014

Jasmin Mattus als Sportlerin des Jahres nominiert

 

Bei der diesjährigen Sportlerwahl von Stadtverwaltung und Sportring wurde Jasmin Mattus vom LAC Frankenthal bei den Einzelsportlern nominiert.

Jeder Frankenthaler Bürger ist dazu aufgerufen seine Stimme abzugeben.

Unterstützten Sie Jasmin Mattus mit Ihrer Stimme bei der Wahl wie folgt:

Folgen sie dem Link zur 19. Sportlerwahl 2014 und geben Sie Jasmin Mattus ihre Stimme.

Die Stimmabgabe ist bis zum 10. Oktober 2014 möglich.


13.09.2014

Frankenthaler Tag des Sports - "LAC stellt sich vor"

Im Rahmen des Frankenthaler "Tag des Sports" hat sich der LAC Frankenthal im Stadion der interessierten Bevölkerung vorgestellt. Unter der Anleitung von Trainern und Aktiven des LAC konnten interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene sich wertvolle Tipps in den unterschiedlichen Disziplinen holen und einen kleinen Trainingsparcour absolvieren.

 

Ebenso machten eine ganze Reihe an aktiven Sportlern des LAC von der Möglichkeit der Abname des Sportabzeichens im Rahmen des "Tag des Sports" gebrauch.


11.09.2014

Abendsportfest der TG-Worms

 

Beim Abendsportfest Sprint/Lauf der TG-Worms am 11.09.2014 in Worms siegte Marco Graf in der Altersklasse U16 über 100 Meter in 12,81 Sekunden. Johannes Köhnlein wurde in 13,09 Sekunden bei den U18 Zweiter über 100 Meter.

Bild: Erstmals über 100-Meter am Start. v.l. Marco Graf und Johannes Köhnlein


08.09.2014

Bestzeit für Kevin Just

 

Beim 5. Abendsportfest des TSV Pfungstadt am 03.09.2014 lief Kevin Just als Zweiter der Altersklasse U18 über 100 Meter in 11,94 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit.

 

Zwillingsbruder Thomas wurde in 12,09 Sekunden Vierter.

 

Die 13-jährige Vera Glowania lief bei ihrem ersten 100 Meterlauf, eine Altersklasse höher startend (U16) gute 14,59 Sekunden.

Foto: Kevin Just (vorne)
Quelle: TSV Pfungstadt (http://www.pfungstadt-leichtathletik.de/wp/bilder/03-09-2014-abendsportfest/)


01.08.2014

„Zweite 100 Meter machen Spaß“

 

Gegenüber: Zwillingsbrüder Thomas und Kevin Just sind ganz schön schnell

 

Frankenthal. Im August feiern Thomas und Kevin Just ihren 17. Geburtstag. Das ist nicht die einzige Gemeinsamkeit der Zwillingsbrüder. Sie starten beide auch für den Leichtathletikclub (LAC) Frankenthal und sind hier insbesondere über 200 Meter echte Aushängeschilder des Vereins.

 

„Wenn sie dabei bleiben, können sie auf Landesebene gute Chancen haben. Sie sind ausbaufähig“, so umschreibt Trainer Dino Ziegler seine Schützlinge. Seit September 2013 betreut er sie, und seither sind die Zwillinge eine ganze Ecke schneller geworden. „Aus 25er-Zeiten sind inzwischen Läufe im 23-Sekunden-Bereich geworden“, beschreibt Vereinsvorsitzende Birgitt Ziegler die Leistungsentwicklung. Die lässt sich auch anhand der Ergebnisse sehen: Thomas wurde dieses Jahr Pfalz-Vizemeister der U 18 über 200 Meter in der Halle, sein Bruder Kevin holte hier Bronze. Im Freien tauschten sie bei der Pfalzmeisterschaft die Rangfolge: Hier wurde Kevin Vizemeister, für Thomas gab es Rang vier. „Solche Erfolge sind wichtig für den Verein. Sie sorgen für eine gute Außendarstellung und locken Nachwuchs an“, betont Birgitt Ziegler. Deshalb ist die LAC-Vorsitzende auch stolz auf Schützlinge wie Jasmin Mattus, die im Hürdensprint in den Altersklassen U 18 und U 20 auf Pfalz- und Rheinland-Pfalz-Ebene alle Titel geholt hat, und Hallen-Dreisprung-Pfalzmeisterin Angie Kief.Während es Trainer Dino Ziegler ungewöhnlich findet, dass die Zwillinge sogar in derselben Disziplin am Start sind, sehen Thomas und Kevin Just darin nichts Aufregendes. Beide sind ruhige und nüchterne Zeitgenossen. Sie zeigen lieber auf der Bahn, was sie können, als große Töne zu spucken. Drei- bis viermal pro Woche trainieren die Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums, die nach den Ferien in die elfte Klasse kommen, um sich weiter zu steigern. Während Kevin die 200 Meter in weniger als 24 Sekunden geschafft hat und vor allem daran feilt, „im 23er-Bereich besser zu werden“, will Thomas „noch in dieser Saison beim Zielleinlauf eine 23 am Anfang der Zeit sehen“.

 

Die Platzierung sei ihnen dabei nicht so wichtig, betonen sie: „Die kommt mit einer guten Zeit ja von ganz alleine.“ Ihr Training gestalten sie überwiegend gemeinsam: bei Bergläufen an der Lindemannsruhe, um die Sprintausdauer zu verbessern, beim Krafttraining oder Jogging-Einheiten zur Regeneration. Und ist es nicht komisch, alles mit dem Zwillingsbruder zu machen? Kevin sieht das pragmatisch: „Thomas ist eine gute Konkurrenz. Es ist doch toll, so einen starken Trainingspartner mit ähnlichen Zeiten zu haben. So etwas ist nicht oft zu finden.“

 

Beide haben vor zehn Jahren gemeinsam beim LAC mit Leichtathletik begonnen. Zunächst gab’s den klassischen Dreikampf. Die Spezialisierung auf 200 Meter reizte sie, „weil die zweiten 100 Meter einfach Spaß machen, wenn man da voll laufen muss“, beschreibt Kevin. Thomas sieht’s nüchtern: „Wir erzielen eben über 200 Meter bessere Ergebnisse.“ (ax)

 

Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung Nr. 176,  Freitag, den 1. August 2014, Seite 14


20.07.2014

Tolles Teamergebnis beim Schülerwettkampf in Gerolsheim

 

Beim Schülersportfest des TUS Gerolsheim am Sonntag, den 20.07.2014 erreichten die Teilnehmer des LAC Frankenthals ein tolles Teamergebnis. Jeder der 10 Teilnehmer konnte in seiner Altersklasse einen Medaillienrang erzielen, so dass im Gesamten fünf Siege, vier zweite Plätze sowie ein dritter Platz das tolle Ergebnis abrunden.

 

Die Platzierungen im Einzelnen:

U6: männlich: 1. Platz: Magnus Urban (196 Pkt), 3. Platz: Moritz Stölzle (56 Pkt)

U8: weiblich: 1. Platz: Sofie Pfeufer (431)

U8: männlich: 1. Platz: Tim Stölzle (418)

U10: weiblich: 1. Platz: Mia-Sophie Urban (775), 2. Platz: Laura Edelhäuser (765)

U10: männlich: 2. Platz: Jonas Edelhäuser (461), 3. Platz: Darius Shojaei Berjoei (457)

U12: weiblich: 2. Platz: Amelie Edelhäuser (916)

U14: weiblich: 2. Platz: Fabienne Thiel (1007)

v.l.: Laura Edelhäuser, Sofie Pfeufer, Fabienne Thiel, Amelie Edelhäuser, Mia-Sophie Urban, Tim Stölzle, Moritz Stölzle, Magnus Urban, Jonas Edelhäuser, Darius Shojaei Berjoei


19.07.2014

Leichtathletik: Mattus setzt Erfolgsserie fort

 

Saulheim. Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Leichtathleten der Altersklasse U 20 in Saulheim waren drei Athleten des LAC Frankenthal am Start. Nachdem sie schon Pfalz-Meisterin und Rheinland-Pfalz-Meisterin über 100 Meter Hürden der U 18 geworden war, sicherte sich die 17-jährige Jasmin Mattus nun auch den Landestitel der Altersklasse U 20 über 100 Meter Hürden. Mattus siegte in 15,28 Sekunden vor ihrer zwei Jahre älteren Konkurrentin Lena Neunecker (USC Mainz/15,88). Auch die Sprintzwillinge des LAC, Thomas und Kevin Just, waren über 200 Meter am Start. Nur vier Athleten des 16-köpfigen Starterfeldes gehörten dem Jahrgang 1997 an, die übrigen waren bis zu zwei Jahre älter. Thomas (24,59) und Kevin Just (24,64) wurden Dritter in ihren Zeitläufen sowie Dritter und Vierter in ihren Jahrgängen. (rhp/Archivfoto: Kunz)


Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 167, Dienstag, den 22. Juli 2014, Seite 15


11.07.2014

Abnahme des Sportabzeichens


Das Training am Freitag, den 11.07. stand für unsere jüngste Trainingsgruppe ganz im Zeichen des Sportabzeichens. In einem kleinen vereinsinternen Wettkampf wurden die Leistungen im Weitsprung und 50m Lauf für das Sportabzeichen abgenommen.


04.07.2014

Leichtathletik: LAC-Nachwuchs bei ATB-Sportfest erfolgreich


HEUCHELHEIM. Beim 30. Schüler-Jugend- und Aktivensportfest des ATB Heuchelheim (wir berichteten am Dienstag) waren auch Schüler des LAC Frankenthal am Start, die einen Dreikampf (50-Meter-Lauf, Weitsprung und Schlagball) absolviert haben. Das teilt der Verein mit. Erfolgreichster Teilnehmer im LAC-Lager war der fünfjährige Magnus Urban, der mit 162 Punkten den ersten Platz belegte. Mia-Sophie Urban (W 8) wurde mit 732 Punkten Zweite. Weitere Platzierungen: Dominik Christ erreichte in der Altersklasse M 8 mit 512 Zählern den vierten Rang, Ridwan Abou-Rikab wurde mit 710 Punkten Sechster in der M 10. Jeweils siebte Plätze gingen laut LAC an Julian Röder (M 12, 799 Punkte), Karim Abou-Rikab (M 8, 333 Punkte) und an Sofie Pfeufer (W 7, 425 Punkte). (rhp)
 

Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 152,  Freitag, den 4. Juli 2014, Seite 20


03.07.2014

Demessier und Mattus Landesmeister


Bad Neuenahr-Ahrweiler. Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der U-18-Leichtathleten in Bad Neuenahr-Ahrweiler sicherte sich Nuria Demessier vom MTSV Beindersheim am Wochenende im Diskuswerfen ihren bereits vierten Landesmeistertitel. Jasmin Mattus (LAC Frankenthal) wurde Rheinland-Pfalz-Meisterin über 100 Meter Hürden.

Jasmin Mattus

[...]

 

Am Start waren auch Athleten vom LAC Frankenthal. Nachdem sie schon Pfalzmeisterin über 100 Meter Hürden geworden war, sicherte sich Jasmin Mattus in dieser Disziplin am Wochenende auch den Rheinland-Pfalz-Titel. Mit ihrer neuen persönlichen Bestleistung von 14,79 Sekunden siegte sie sicher vor der Zweitplatzierten Dana Hildebrandt (USC Mainz), die 14,99 Sekunden lief. Laut LAC qualifizierte sich Mattus für die Süddeutschen Meisterschaften und verfehlte die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften nur knapp um sieben Hundertstel Sekunden.

 

Durch einen Magen-Darm-Virus traten die Sprinter Kevin und Thomas Just geschwächt zum Rennen über 200 Meter an. Ihre Leistungen von den Pfalzmeisterschaften konnten sie so nicht verbessern und blieben in 24,41 Sekunden (Kevin)  und 24,67 Sekunden (Thomas) unter ihren Möglichkeiten, so der LAC. (rhp/gnk)

v.l.: Thomas und Kevin Just

Quelle:
Text: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 151, Donnerstag, den 3. Juli 2014, Seite 17
Bild: LAC-Frankenthal


01.07.2014

Regen schränkt Wettkämpfe ein
Leichtathletik: ATB-Sportfest trotz schlechten Wetters mit mehr Teilnehmern

Von Marcel Marner

Heuchelheim. Trotz Wind und Regens sind am Sonntag 132 Leichtathleten aus zwölf Vereinen auf dem Sportplatz des ATB Heuchelheim zusammengekommen, um beim 30. Schüler-, Jugend- und Aktivensportfest gegeneinander anzutreten. Wegen Verletzungsgefahr mussten einige Disziplinen abgesagt werden.
„Wir machen heute erst einmal nur den Dreikampf, bestehend aus Laufen, Weitsprung und Kugelstoßen“, sagte Leichtathletik-Trainer und Organisator Thomas Kehl, „dann werden wir sehen, ob das Wetter mitspielt und die Teilnehmer auch die anderen Wettkämpfe absolvieren können“. Geplant seien noch Wahldreikämpfe, Pendelstaffeln und 800- sowie 1000-Meter-Läufe, so Kehl. „Heute morgen waren wir kurz davor, die Veranstaltung abzusagen. Es hat so stark geregnet, dass die Sportler 25 Meter hätten schwimmen können, aber nicht laufen“, berichtete der 48-jährige Dirmsteiner, der das Sportfest seit 2001 organisiert. Trotz der widrigen Umstände seien mehr Teilnehmer gekommen als im letzten Jahr, als das Fest von Sonnenschein und warmen Temperaturen gesegnet war, sagte Kehl erfreut. Ziel der Veranstaltung sei es, den jungen und alten Sportlern die Möglichkeit zu geben, ihr durch Training angeeignetes Können in einem Wettbewerb zu messen.

Den Athleten im Alter von fünf bis 68 Jahren machte das schlechte Wetter nicht viel aus. Kayra aus Rödersheim schützte sich mit einer Jacke vor der Kälte, die sie zum Springen aber wieder auszog. „Ich finde es hier toll. Mich stört das Wetter nicht“, sagte die Fünfjährige, die zum ersten Mal am Sportfest teilnahm. Katharina aus Heßheim war bereits zum dritten Mal dabei. Vom Nieselregen ließ sie sich während des Weitsprungs nicht ablenken. „Ich bin heute schon 2,75 und 2,50 Meter gesprungen“, berichtete die Zehnjährige stolz.

Beim Kugelstoßen oder Ballwurf wartete der elfjährige Mario vom TSG Haßloch nach seinem Testwurf darauf, noch einmal den 80 Gramm schweren Ball so weit wie möglich zu werfen. „Auch mit dem schlechten Wetter klappt alles ganz gut. Nur die Laufbahn war etwas rutschig“, erläuterte er.

Weil ein rutschiger Belag die Läufer nicht nur wertvolle Zeit kostet, sondern auch gefährlich werden kann, wurden beim Sportfest in Heuchelheim nur die Dreikämpfe und 800-Meter-Läufe abgehalten. Die restlichen Disziplinen mussten ausfallen.

Der ATB selbst verbuchte elf erste Plätze. Leni Raffel, Sophie Ebel, Nils Binder und Marvin Müller waren im 800-Meter-Lauf erfolgreich, während Axel Busch, Jona Goronczy, Pascal Simon, Anne Bischof, Herbert Saak und erneut Marvin Müller und Leni Raffel im Dreikampf die besten Ergebnisse erzielten.

Die besten Ergebnisse für den LAC Frankenthal erzielte Magnus Urban, für den MTSV Beindersheim Hanna Vogel, für den ASV Heßheim Jakob Wiln und für den TuS Gerolsheim Fritz Vogel. Vom TSG Maxdorf holten Pauline Auer, Paula Mehling, Dominic Steuer, Linus Köhler, Alena Steuer und Volker Achenbach erste Plätze.

Auf alle Teilnehmer des Sportfests warteten eine Urkunde und kleine Preise. „Wir machen keinen Unterschied, ob jemand auf dem ersten oder dem vierten Platz gelandet ist“, verdeutlichte Thomas Kehl. „Es geht darum, dass die Athleten Spaß an der Sache haben und die Kleinen zeigen können, dass auch sie einen Dreikampf absolvieren können.“


Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 149,  Dienstag, den 1. Juli 2014, Seite 17


26.06.2014

Gelbhaar holt in Iggelheim Bronze

IGGELHEIM. Beim 29. Nationalen Schüler- und Jugendsportfest des TSV Iggelheim waren am Wochenende zwei Athleten des LAC Frankenthal am Start. In der Altersklasse M 11 sicherte sich Jason Gelbhaar im Dreikampf mit 1071 Punkten unter 16 Teilnehmern die Bronzemedaille. Die 50 Meter lief er in 7,9 Sekunden; mit 4,37 Meter im Weitsprung und 37,50 Meter im Ballweitwurf stellte er zwei persönliche Bestleistungen auf. Julian Roeder (M11) absolvierte die 50-Meter-Distanz in 8,5 Sekunden, sprang 3,58 Meter weit und warf den Ball über 26,50 Meter – Platz 13 im Gesamtklassement. (rhp)

Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 145,  Donnerstag, den 26. Juni 2014, Seite 17


12.06.2014

Birgitt Ziegler neue Vorsitzende

 

Birgitt Ziegler ist neue Vorsitzende des Leichtathletik-Clubs Frankenthal (LAC). Die Mitglieder wählten sie in der Jahreshauptversammlung.Neben dem bisherigen Vorsitzenden Ralf Müller zog sich auch Marga Schlüter vom Amt der Sportwartin zurück. Sie begründete ihren Rückzug mit der Enttäuschung darüber, dass der Verein das Saisonabschluss-Sportfest nicht ausgerichtet habe.

Der Vorstand verteidigte seine Entscheidung mit den neuen Richtlinien des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) zur Kinderleichtathletik. Der Verband hätte das Fest in seiner üblichen Form nicht genehmigt. Auch habe man befürchten müssen, dass bei Nichtbeachtung der Vorschriften Frankenthaler Athleten gesperrt würden.

Schlüter hielt dagegen, dass andere Vereine trotzdem die Sportfeste veranstalteten. Die ließen sie dann unter dem Stichwort Sportabzeichen laufen.

Die scheidende Sportwartin erklärte am Rande der Versammlung, dass nach dem neuen System Kinder unter zehn Jahren weder laufen, noch weitspringen, noch ballwerfen dürften. Auch Alexander Mattus räumte ein, dass die Vereine mit dem neuen System des „Bananenkistenspringens“ unzufrieden seien. Es gebe eine Unterschriftensammlung gegen das neue Wettkampfsystem.

Der Verzicht auf das Fest machte sich auch in der Kasse des LAC bemerkbar. 1024 Euro Defizit wies die Rechnung des Kassenwarts Alexander Mattus aus. Einem Anfangsbestand zum Jahresanfang 2013 von 3450 Euro stand ein Kassenbestand vom 2464 Euro zum Jahresende gegenüber. Die Einnahmen betrugen 3655, die Ausgaben 4679 Euro .

Dagegen war die sportliche Bilanz des Berichtszeitraums 2013 überaus erfolgreich. Trotz zeitaufwendiger Abiturvorbereitung gelang es den Leistungsträgerinnen des LAC, 2013 viele Erfolge zu erzielen. Besonders erfolgreich waren Jasmin Mattus, Nicole Müller und Angie Kief.

Mit dem neuen Trainer Dino Ziegler, der von seinem Vater, dem Sportlehrer und Leichtathleten Wolfgang Ziegler, und Andrea Rehmann unterstützt wird, will der Verein an die Erfolge des Jahres 2013 anknüpfen. Für die Kinder konnte Carina Scherdel gewonnen werden. Auch Marga Schlüter und ihr Nachfolger als Sportwart, Alexander Mattus, wollen weiterhin als Trainer aktiv bleiben.

Der neue Vorstand wurde einstimmig gewählt. Vorsitzende Birgitt Ziegler möchte der Leichtathletik in Frankenthal wieder einen höheren Stellenwert verschaffen.

„In Frankenthal hat es immer gute Leichtathleten gegeben“, sagte sie, diese Tradition müsse erhalten werden. (enk)

Vorstand:

Vorsitzende Birgitt Ziegler, Stellvertreter Ingo Schneider, Kassen- und Sportwart Alexander Mattus, Schriftführerin Sabine Mitte.

 

Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 134,  Donnerstag, den 12. Juni 2014, Seite 14


03.06.2014

"Kleinniedesheimer Double"

 

Der erfolgreichste Teilnehmer beim diesjährigen "Kleinniedesheimer Double" war Jason Gelbhaar.

Jason Gelbhaar mit seinen vier Siegerpokalen
und Trainer Wolfgang Ziegler

Bei den Schülern C konnte er folgende Platzierungen erreichen:

- 1. Platz im Wurfball

- 1. Platz über 50 Meter

- 1. Platz im Weitsprung

- 1. Platz über die TV-Runde (254m)

v.l: Jessica Keller, Jessica Sokolovski, Emily May

Bei den Schülerinnen C wurde Jessica Keller (im Bild links) erste im Wurfball.

 

Emily May (im Bild rechts) erreichte bei den Schülerinnen B folgende Platzierungen:

- 3. Platz im Kugelstoßen

- 3. Platz über 75m

- 3. Platz über die TV-Runde (254m)


20.05.2014

Leichtathletik: Mattus wieder auf Platz eins

 

Kaiserslautern. Bei den Pfalzmeisterschaften der Leichtathleten in den Altersklassen U 20 und U 16 am Wochenende in Kaiserslautern sicherte sich die 17-jährige Hürdensprinterin Jasmin Mattus vom LAC Frankenthal den U-20-Titel über 100 Meter Hürden. Nachdem sie schon Pfalzmeisterin bei den U 18 in dieser Disziplin wurde, ist dieser Titel umso höher einzuschätzen, da Mattus bei der U 20 die höheren Frauenhürden (0,838 Meter) überlaufen musste. In 15,23 Sekunden siegte sie überlegen vor Alina Böhm (16,36/Limburgerhof). Angie Kief vom LAC gewann im Dreisprung der U 20 mit 9,01 Metern die Bronzemedaille. (rhp)

Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 116, Dienstag, den 20. Mai 2014, Seite 17


13.05.2014

Jasmin Mattus distanziert Konkurrenz

 

Bad Bergzabern. Bei den Pfalzmeisterschaften der Leichtathleten in Bad Bergzabern konnte sich das kleine Team des LAC Frankenthal ausgezeichnet platzieren.

Nachdem Jasmin Mattus schon in der Halle Pfalz- und Rheinland-PfalzMeisterin über 60 Meter Hürden geworden war, sicherte sie sich nun auch in der Freiluftsaison den Pfalzmeistertitel über 100 Meter Hürden. In 15,03 Sekunden distanzierte sie überlegen die Konkurrenz in der Altersklasse U 18. Von Wettkampf zu Wettkampf steigerten sich die Sprinter Kevin und Thomas Just. Kevin Just knackte erstmals die 24-Sekunden-Marke und sicherte sich in neuer persönlicher Bestzeit (23,98 Sekunden) die Silbermedaille über 200 Meter der U 18. Ebenfalls mit neuer Bestzeit (24,39) wurde Thomas Just Vierter und verfehlte Bronze nur um sieben Hundertstel Sekunden. (rhp)

Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 110,  Dienstag, den 13. Mai 2014, Seite 19


06.05.2014

Jasmin Mattus läuft zum nächsten Titel

 

Neustadt. Bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften der Leichtathleten am Wochenende in Neustadt konnte sich das Team des LAC Frankenthal über gute Platzierungen freuen.

Den Titel der weiblichen U 18 über 100-Meter-Hürden sicherte sich Jasmin Mattus in 15,24 Sekunden, nachdem sie zwei Tage zuvor bei der Bahneröffnung der MTG Mannheim schon 15,01 Sekunden gelaufen war. Über 200 Meter der männlichen U 18 platzierten sich die Zwillinge Kevin und Thomas Just jeweils mit neuen Bestleistungen von 24,58 beziehungsweise 24,65 Sekunden auf den Plätzen vier und fünf. Ebenfalls Bestzeiten über 100 Meter erreichten die beiden Sprinter beim MTG-Sportfest: Kevin Just in 12,13 Sekunden, Thomas Just lief 12,14 Sekunden. Erstmals bei einem Wettkampf am Start, platzierte sich Jason Gelbhaar ausgezeichnet. Im Weitsprung der M 12 sprang er mit 3,64 Metern auf Platz fünf. (rhp)

Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 104,  Dienstag, den 06. Mai 2014, Seite 17


03.05.2014

Bezirks-Einzelmeisterschaften in Neustadt

 

Bei der Weiblichen Jugend U14 erreichte unsere 4 x 75 Meter-Staffel bestehend aus Jessica Keller, Emily May, Jana Schneider und Jessica Sokolovski den 2. Platz.

v.l.: Jessika Keller, Emily May, Jana Schneider, Jessica Sokolovski